Willkommen

AUGEN- UND OHR-AKUPUNKTUR

Augenakupunktur nach Prof. Boel

Die Augenakupunktur ist ein von der Traditionell Chinesischen Medizin losgelöstes, eigenständiges Therapiekonzept, entwickelt durch den dänischen Arzt Prof. Dr. Boel.


Das Besondere an der Augenakupunktur – bei der keine Nadeln in die Augen gestochen werden – ist das außergewöhnliche zeitliche Schema: Behandelt wird nämlich zwei Mal am Tag (mit mindestens einer Stunde Abstand zwischen den Sitzungen) und das an mehreren Tagen der Woche (idealerweise an fünf aufeinander folgenden Tagen).Damit wird gewährleistet, dass eine wirklich durchgreifende energetische Veränderung im Körper stattfindet, die sehr feinen Augenarterien besser versorgt werden und die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert werden können.


In der Praxis verwende ich neben den bewährten Punkten um das Auge, am Knie, an Hand und Fuß und dem Ohr auch individuelle Punkte aus der Körperakupunktur, die auf das jeweilige Krankheitsbild zugeschnitten sind. Die verschiedenen Erkrankungen des Auges benötigen eine individuell angepasste Punktekombination. Daher ist die Behandlung eines jeden Patienten unterschiedlich, da sie an seine jeweiligen Beschwerden angepasst ist. Das betrifft die Auswahl der Punkte, sowie das zeitliche Schema.
Die besten Ergebnisse werden erzielt, wenn man zusätzlich zur Akupunktur weitere naturheilkundliche Verfahren einsetzt. Dabei haben sich vor allem eine gründliche Darmentgiftung, eine Stärkung der Leber (nach Chinesischer Medizin versorgt die Leber die Augen mit Energie), sowie ggf. eine manuelle Behandlung der Halswirbelsäule bewährt.


Ohrakupunktur nach Nogier

Die Ohrakupunktur wurde vor 50 Jahren von dem französischen Arzt Dr. Nogier entwickelt. Er fand heraus, dass das Ohr einer der sensibelsten Körperbereiche ist und eine direkte Beziehung auf kurzem Wege zu den Schmerzzentren unseres Gehirns aufweist. Deshalb zeigt jede Stimulation der Ohrpunkte direkt Wirkung: Beschwerden lassen sofort nach. Die zu behandelnden Punkte sind dabei häufig druckschmerzhaft und so leicht aufzufinden. Sie sind hinweisend auf Störungen des jeweils zugehörigen Organsytems. Die meisten der 182 Punkte befinden sich dabei im Bereich der Ohrmuschel.


Doch nicht nur zur Schmerztherapie dient die Ohrakupunktur. Auch bei Allergien, beispielsweise dem Heuschnupfen und seelischen Problemen wirkt sie ausgezeichnet, so etwa bei Ess- und Konzentrationsstörungen, bei Stottern und ganz besonders bei Erkrankungen, die mit Abhängigkeitsstörungen (z.B. Nikotinmissbrauch) einhergehen.


Die Ohrakupunktur verfügt über ein breites Behandlungsspektrum und kann mit vielen anderen naturheilkundlichen Therapien kombiniert werden. So kann beispielsweise bei bestimmten Erkrankungen ein  therapeutisches Gesamtkonzept in Kombination mit der Körperakupunktur sinnvoll angewendet werden.

Jens Angermann

Heilpraktiker

IMPRESSUMIMPRESSUM.htmlhttp://www.heilpraxis-angermann.de/JensAngermann/IMPRESSUM.htmlshapeimage_7_link_0